VHS-BILDUNGSWERK


Das VHS-BILDUNGSWERK Thüringen ist mit ihren Standorten in Nordwestthüringen sowie im südlichen Sachsen-Anhalt seit 1990 Partnerin der beruflichen Aus- und Weiterbildung für betriebliche und öffentliche Auftraggeber und seit diesem Zeitpunkt auch Ausbilder im Sinne des § 14 BBiG für regionale Unternehmen. Ausbildungsberechtigungen, die aktuell für eine Reihe von industriellen Metall- und Elektroberufen, für Mechatroniker*in sowie für Berufe der Logistik vorliegen und Erfahrungen in der beruflichen Weiterbildung haben die Entwicklung der Standorte hin zu multifunktionalen Bildungszentren unterstützt.

Das übergeordnete Ziel der beruflichen (Weiter)Bildung – der Erwerb von beruflicher Handlungskompetenz – setzt unserer Erfahrung nach gerade im Prozess der Digitalen Transformation den Einsatz von arbeitsplatzorientierten Methoden und Ausstattungen voraus. Die unterschiedlichen Bildungs- und Personalentwicklungsprozesse werden mit dem didaktischen Ziel der Handlungsorientierung von erfahrenen Berufspädagogen*innen und Ausbilder*innen mit entsprechenden Methoden umgesetzt. Teil dieser pädagogischen Erfahrungen ist die Fähigkeit, ausgehend von der Vermittlung grundlegender Kenntnisse und Fertigkeiten zielgruppengerecht Inhalte mit zunehmender Komplexität zu vermitteln. Bei der Begleitung betrieblicher Veränderungsprozesse wenden wir partizipative Handlungsansätze an; das bedeutet im LERNBUND die Mitgestaltung der Prozesse durch das Unternehmen und seine Beschäftigten.

Das Bildungswerk arbeitet in gewachsenen Kooperationen mit der TU Ilmenau und der TIBOR GmbH. Weitere Vernetzungen ergeben sich aus der Mitgliedschaft im Allgemeinen Arbeitgeberverband Thüringen e.V. AGVT, im BVMW e.V., im Logistik Netzwerk Thüringen e.V. und im IHK-Wirtschaftsbeirat Gotha. Derzeit sind in der Zweigniederlassung Thüringen 125 Mitarbeitenden festangestellt, insgesamt hat die VHS-Bildungswerk GmbH ca. 650 festangestellte Beschäftigte.

Wir handeln nach dem Grundsatz, nur eine hohe Kundenzufriedenheit erfüllt die Anforderungen an unsere sozial und bildungspolitische Verantwortung sowie unseren Anspruch als kunden- und wettbewerbsorientiertes Dienstleistungsunternehmen.

Tibor GmbH


Die TIBOR Gesellschaft für Bildung, Beratung und Vermittlung ist ein seit 1991 thüringenweit tätiges Bildungs- und Beratungsunternehmen mit Geschäftsstellen in Erfurt, Weimar und Suhl.

Ihr Unternehmensziel besteht in der Vermittlung passgenauer Bildung, der Durchführung von Integrations- und Beschäftigungsprojekten für Menschen mit multiplen Vermittlungshemmnissen, der Qualifizierung und Weiterbildung von Mitarbeitern aus klein- und mittelständischen Unternehmen sowie der Vermittlung und Betreuung ausbildungs- und arbeitssuchender Menschen aus dem In- und Ausland. Seit 2001 hat das Unternehmen vielfältige Erfahrungen im Aufbau und in der Umsetzung regionaler, internationaler und transnationaler Kooperationsnetzwerke erworben.

Seitdem führen wir erfolgreich unterschiedliche Projekte (Weiterbildung und Qualifizierung von Firmenmitarbeitern, Weiterbildung, Qualifizierung, sowie Orientierung und Aktivierung von Langzeitarbeitslosen) durch.

Die TIBOR GmbH kooperiert eng mit den Akteuren des regionalen Arbeitsmarktes sowie mit den sozialen Netzwerken an benannten Standorten und Umgebung. So sind es die langjährig bewährten Kontakte zu Thüringer Unternehmen und sozialen Einrichtungen und die Kooperation mit der IHK und HWK, der Agentur für Arbeit und dem Jobcenter, die als Basis erfolgreichen Agierens zu benennen sind.

Die Durchführung der bildungsorientierten Maßnahmen und die damit verbundenen Firmenkontakte reflektieren das Anwachsen firmenbezogener Sachinformationen. Das gemeinsame Wirken mit klein- und mittelständischen Unternehmen aus verschiedenen Wirtschaftsbereichen sowie der Zeitarbeitsbranche dient dazu, die aktuellen Bedarfe der Arbeitgeber in der Region zu ermitteln.

Die Tibor GmbH ist nach der aktuellen Akkreditierungsverordnung Arbeitsförderung (AZAV) TÜV- zertifiziert und anerkannter Sprachdienstleister für das Bundesministerium für Migration und Flüchtlinge (BAMF).

Im Rahmen von Mitgliedschaften und aktiver Netzwerkarbeit arbeitet die Tibor GmbH mit nachfolgenden Organisationen im Kontext:

–         Verband der Wirtschaft Thüringen (VWT)
–         Arbeitgeberverband Thüringen (AGVT)
–         DATEV
–         Charta der Vielfalt
–         Nachhaltigkeitsabkommen Thüringen (NAT)
–         EURES
–         Netzwerk Integration

TU Ilmenau


Die Technische Universität Ilmenau steht für eine über 100-jährige Tradition in der Ingenieurausbildung und lehrt und forscht auf den Gebieten Technik, Naturwissenschaften, Wirtschaft und Medien auf höchstem Niveau.

Das Fachgebiet Fertigungstechnik stellt sich den Herausforderungen aus den Bereichen der Fügetechnik, der additiven Fertigung und Digitalisierung und trägt in zahlreichen Projekten zu Erweiterung des Wissenstandes in Wissenschaft und Praxis bei.

Das Fachgebiet übernimmt die Konsortialführerschaft im Projekt „Mittelstand 4.0 – Kompetenzzentrum Ilmenau“ als Teil der BMWi Initiative „Mittelstand Digital“ und bearbeitet als Projektpartner das Projekt „ZeTT – Zentrum Digitale Transformation Thüringen“ als Teil der BMAS Initiative „Zukunftszentren“ sowie von dem Land Thüringen geförderte Projekt „Wirtschaft 4.0“. Zudem ist das Fachgebiet als Mitglied im Thüringer Zentrum für Maschinenbau sowie im Cluster für Fertigungstechnik und Metallbearbeitung in Thüringen aktiv.


Die TU Ilmenau ist seit 2012 im Besitz eines ACQUIN Gütesiegel für die Systemakkreditierung. Darüber hinaus erhielt die TU Ilmenau  zum fünften Mal das E-QUALITY-Prädikat für Chancengleichheit und zudem das Add-on Diversity für ihre personalpolitischen und organisatorischen Maßnahmen zur Umsetzung einer wertschätzenden Vielfalt von Studierenden und Mitarbeitenden.